26.05.2021, von MaMe, Upload durch StSc

Ausbildung im Mai 2021

Am Samstag, den 22. Mai stand die Ausbildung unter dem Thema Rettungsmethoden.

Hierbei wurden verschiedene Szenarien aufgebaut, in welchen je eine Übungspuppe gerettet werden musste.

Am Vormittag fand eine Einweisung der Helfer auf das neue Spine-Board statt. Das Spine-Board ist eine Art Rettungstrage auf dem Patienten die Verletzungen an der Wirbelsäule und im Nackenbereich haben, schonend gerettet werden können.

Gleichzeitig führte unser Atemschutztrupp eine Übung durch, in der es darum ging eine verletzte Person über eine sogenannte “Schiefe-Ebene” zu retten. Dazu wird über eine Leiter die verletzte Person in einem Schleifkorb wie auf einer Rutsche heruntergelassen. Während der Durchführung wurde der erste Trupp durch eine unter Schock stehende Person getrennt und dabei ein Atemschutzträger verletzt und musste durch den zweiten Trupp den sogenannten “Sicherungstrupp” gerettet werden. Dadurch soll das Bewusstsein für die Einsatzgrundlagen geschult werden, dass sich ein Trupp nach Möglichkeit nie trennen darf. Anschließend wurden der Helfer sowie die beiden Verletzten Personen gerettet. Beendet wurde die Übung mit der fiktiven Übergabe der Person an den Rettungsdienst.

Am Nachmittag fand eine weitere Übung statt, bei der eine Verletzte Person von einem Dach gerettet werden musste. Dazu mussten zwei Helfer, mit einem Klettergurt gesichert, auf das Dach, um zu der verletzten Person zu gelangen. Anschließend wurde die verletzte Person über einen sogenannten Leiterhebel gerettet. Hierbei wird ein Schleifkorb an dem Kopf einer Leiter befestigt. Anschließend wird diese über einen Hebelpunkt abgelassen. Diese Rettungsmethode stellt ein sehr schonendes Verfahren dar, bei welchem die zu rettende Person ohne starke Erschütterung aus der Gefahrenzone gebracht wird.

Nach der Übung fand eine Unterweisung zum Thema “Umgang mit der Kettensäge” statt. Hierbei ging man auf die Verwendungsmöglichkeiten, das Handling, die Pflege und besonders auf die Risiken ein. Da von der Kettensäge einige Gefahren ausgehen können, ist es wichtig das alle Helfer hier regelmäßig unterwiesen werden, um den Wissensstand aufrecht zu erhalten.

Unsere Fachgruppe Führung/Kommunikation war ebenfalls am Hof und Kontrollierte ihre Ausstattung auf Vollständigkeit und Funktion, um bei der kommenden Europameisterschaft den Bereitschaftsdienst erfolgreich ausführen zu können.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: