15.02.2020, von BSC

Februarausbildung

Ausbildung der anderen Art

Unser letztes Ausbildungswochenende startete diesmal anders als üblich. Wir veranstalteten am Freitag nicht wie gewohnt den Technischen Dienst, sondern ließen diesen ausnahmsweise ausfallen. Dafür begannen wir am Samstagvormittag um 10 Uhr mit einem ausgiebigen Weißwurstfrühstück in den besonderen Ausbildungstag. Nachdem wir gut gespeist haben, holten wir den technischen Dienst vom Freitagabend nach. Wir überprüften wieder unsere Ausstattung auf Funktion und Sauberkeit. Anschließend führte uns unser Truppführer der Fachgruppe Notversorgung/ Notinstandsetzung (N), Benedikt Schaflitzel, mit einer lehrreichen und interessanten Präsentation in die Welt der Elektrotechnik und Beleuchtung ein. Er referierte, für alle Verständlich, über die Grundlagen der Elektrotechnik, Arbeitsweise von Verbrennungsmotoren, Energieverteilung, zulässige Leitungslängen sowie über die Gefahren des elektrischen Stroms und die Unfallverhütungsvorschriften.

Nach der Theoriestunde packten wir unsere Fahrzeuge, Ausstattung und Personal zusammen und machten uns auf in die Regionalstelle auf Bad Tölz. Dort angekommen führten wir die Praxisausbildung durch und vertieften die Theorie vom Vormittag.

Beginnend mit einem Thema das unsere neue Fachgruppe N betrifft, die Notunterbringung in einem 10 Mann Zelt, bauten wir gemeinsam ein sogenanntes „SG300“ Zelt auf. Anschließend wurde unsere Mannschaft in 3 Gruppen aufgeteilt und wir starteten mit unserer Stationsausbildung. So wurde im rotierenden Wechsel je eine Gruppe mit dem richtigen Aufbau einer Beleuchtungsstrecke um das Regionalstellengebäude vertraut gemacht, die 2 Gruppe wurde vom Leiter Logistik, Hartmut Pietsch, im richtigen Umgang und Know-How unserer mobilen Tankstelle gelehrt und die dritte Gruppe wurde von unserem Leiter Fachgruppe Führung/Kommunikation, Axel Sabisch, mit den Aufgaben des Zugtrupps sowie die breite Aufstellung seiner Fachgruppe in Kenntnis gesetzt. Nach dem Aufbau sowie den beiden Schulungen nahmen wir unser Abendessen im aufgebauten Zelt ein, welches wir zu Beginn der Übungen mit einem Waschplatz sowie mit Beleuchtung ausstatteten.

Nach dem leckeren Abendessen war die Dunkelheit bereits weiter fortgeschritten und wir nahmen unseren Beleuchtungsring um die Regionalstelle in Betrieb. Nachdem der gesamte 90m lange Gebäudekomplex blend- und schattenfrei ausgeleuchtet war zeigte uns unser elektrotechnisch versierte Benedikt Schaflitzel wie man mithilfe von elektrischen Messgeräten den elektrischen Strom, Spannung und Widerstand für alle sichtbar machen kann.

Im Anschluss verlassteten wir unser eingesetztes Material in die Fahrzeuge und machten uns wieder zurück in unsere Unterkunft. Nachdem alle Fahrzeuge und Maschinen wieder getankt und gereinigt waren, beendeten diesen etwas besonderen Samstagsausbildungsdienst am späteren Abend müde aber hochmotiviert.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern sowie Ausführenden und sind in freudiger Erwartung auf unsere kommenden Termine. Interesse? So besuch uns doch jeden Dienstagabend in unserer Unterkunft in der Gustav-Adolf-Straße 22 in Geretsried um einen Einblick in unser besonderes Ehrenamt zu bekommen. Alle weiteren Termine findest du im Dienstplan.

Artikel im gelben Blatt


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: