23.02.2019, von F. Steinberger

Schwerer Unfall auf Betriebsgelände

Die Hand von Bewährungsstahl durchbohrt, der Fuß unter einem Betonring eingeklemmt, bewusstlose Person. Mit diesem Bild waren unsere Helferinnen und Helfer nach einem schwerem Unfall auf einem Betriebsgelände konfrontiert. Zum Glück nur eine Übung des Technischen Zuges.

Im Rahmen des Ausbildungsdienstes des Technischen Zuges zur Versorgung von verletzten Personen, fanden sich die ehrenamtlichen THW-Kräfte in einer realitätsnahen Übung wieder. Unterstützt durch die Bereitschaft des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) Wolfratshausen, wurden die Helferinnen und Helfer zu einem Einsatz auf einem Betriebsgelände gerufen. Dort fanden sie drei verletzte Personen vor, mit ganz unterschiedlichen Verletzungsmustern: so wurde einem Arbeiter die Hand von Bewährungsstahl durchbohrt, das Bein eines anderen war unter Betonringen eingeklemmt und ein weiterer war bewusstlos. Die THW-Kräfte erkundeten die Einsatzstelle und übernahmen die Erstversorgung der Verletzten sowie deren Befreiung. An der Verletztensammelstelle übergaben sie die Verletzten an das bereitstehende BRK.

Im Anschluss an die Übung wurde den THW-Kräften die Ausstattung und der Aufbau der Rettungsfahrzeuge des BRKs erklärt.

Durch diese realitätsnahe Übung konnten die Helferinnen und Helfer den Ablauf bei der Versorgung von Verletzten noch weiter verinnerlichen und neue Erkenntnisse gewinnen. Wir bedanken uns recht herzlich bei der BRK Bereitschaft Wolfratshausen für die Unterstützung. Durch gemeinsame Übungen wird die Zusammenarbeit im Einsatz wesentlich gestärkt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: